Ihr Reiseverlauf

Erleben Sie neben landschaftlicher Schönheit und orientalischem Flair, in 7 Tagen sage und schreibe 5 der bedeutendsten UNESCO-Welterbestätten. In Casablanca und den vier Königsstädten können Sie noch heute den Glanz längst vergangener Zeiten bewundern. Es erwarten Sie Schlangenbeschwörer, Jongleure und orientalische Köstlichkeiten. Freuen Sie sich auf erhabene Sultanspaläste und tauchen Sie in eine Welt aus 1001 Nacht ein. Freuen Sie sich im Anschluss auf Luxus und Entspannung pur im exklusiven 4-Sterne-Traumhotel.

1. Tag: Anreise nach Marrakesch

„Herzlich willkommen!“, so empfängt uns unsere Deutsch sprechende Reiseleitung mit einem Lächeln am Flughafen. Transfer zum 4-Sterne Hotel in Marrakesch, wo jeder mit einem Tässchen Tee verwöhnt wird.

2. Tag: Abenteuer Atlas Gebirge – Beni Mellal

Start zu einer beeindruckenden Panoramafahrt Richtung Fès: Wir erreichen die lebendige Provinzstadt Beni Mellal, bummeln dort durch den üppig grünen Stadtgarten Jardin de Ain Asserdoun mit seinen rauschenden Wasser-Kaskaden. Wir tauchen ein in die Bergwelt des Mittleren Atlas, relaxen im 1.700 Meter hoch gelegenen Urlaubs-Bergort Ifrane. Später sehen wir Weinreben und Olivenbäume, Zedern und Eukalyptus. Weiterfahrt zu unserem 4-Sterne-Hotel im Raum Fès.

3. Tag: Fès & Volubilis (2x UNESCO-Weltkulturerbe)

Fès ist wunderbar! Wir erkunden die spektakuläre Medina: ein einzigartiges Labyrinth enger Gassen, eine der weltgrößten Altstädte und ein UNESCO-Weltkulturerbe, wo Kupferschmiede arbeiten wie zu längst vergangenen Zeiten. Wir erleben Karaouyne – die älteste Universität der Welt. Und auch die theologische Hochschule aus dem 14. Jahrhundert, die sogenannte Medersa. Unweit davon leuchtet uns der Königspalast mit seinen goldschimmernden Toren entgegen. Von der Festung Borj genießen wir das atemberaubende Panorama über das Häusermeer. Ein Abstecher bringt uns zu den Ruinen von Volubilis (Eintritt inklusive), der größten römischen Ausgrabungsstätte des Landes (UNESCO-Weltkulturerbe). Dort schreiten wir entlang geheimnisvoller Säulenreihen, bewundern kunstvolle Bodenmosaike. Bald darauf erleben wir in einer traditionellen Teppich-Knüpferei das faszinierende, jahrhundertealte Kunsthandwerk. Wir sind begeistert und übernachten in Meknès.

4. Tag: Meknès & Rabat (2x UNESCO-Weltkulturerbe)

Hinter mächtigen Mauern erwartet uns mit Meknès die zweite Königsstadt. Ihr prunkvolles Altstadtviertel zählt ebenfalls zum UNESCO-Weltkulturerbe. Wir bewundern Stuck und Mosaike im Mausoleum von Sultan Moulay Ismail, verweilen vor dem weltberühmten Stadttor Bab El Mansour. Dann machen wir uns auf den Weg ins glanzvolle Rabat – Regierungssitz, unsere dritte Königsstadt und ebenfalls ein Weltkulturerbe. Wir bummeln zum prächtigen Königspalast, sehen den Hassanturm und das Mausoleum von Mohammed V.

5. Tag: Casablanca & Marrakesch

Nach der Nacht in Casa­blanca, be­grüßt uns diese auf­regende Metro­pole mit ihren schönen Kaffee-Häusern und schattigen Arkaden. Ein Besuch der Moschee Hassan II. ist atem­be­raubend: mehr als 200 Meter ragt das Minarett in die Höhe, mehr als 100.000 Gläubige können hier zusammen­kommen – eine der größten Moscheen der Welt. Der Zu­tritt ist nicht immer möglich, der Ein­tritts­preis deshalb nicht in­kludiert. Entdecken Sie auf eigene Faust den Mohammed V-Platz, sowie die wunderbaren Sehenswürdigkeiten Rat­haus, Justiz­palast und Stadt­theater. Am Nach­mittag geht es nach Marrakesch, unserer vierten Königs­stadt. Dort be­suchen wir die sagen­hafte Koutoubia-Moschee, eines der schönsten Bau­werke der Stadt. Wir über­nachten im Raum Marra­kesch.

6. Tag: Marrakesch (UNESCO-Weltkulturerbe)

Das magische Marra­kesch! Eine Stadt­rund­fahrt bringt uns zum Sultans­palast und ent­lang der Stadt­mauer. Von hier aus geht‘s zu dem be­kannten Stadt­tor Bab Agnaou und in die un­ver­gleich­liche Medina – wieder ein UNESCO-Welt­kultur­erbe. Die große Hand­werks­tra­di­tion Marokkos führt uns dann in eine Schmuck- sowie in eine Leder­manu­faktur. Wir er­fahren viel über die Her­stellung und haben die Chance, ein Urlaubs-Souvenir zu er­werben. Den Tag lassen wir in unserem 4-Sterne Hotel aus­klingen.

7. Tag: Marrakesch

Heute gibt es viel Zeit für Entspannung und neue Entdeckungen. Die Einen relaxen im 4-Sterne-Hotel oder machen einen gemütlichen Spaziergang. Die Anderen erkunden Natur- und Kulturschätze in der Umgebung auf eigene Faust. Lohnenswert ist sicherlich u.a. ein Besuch des herrlichen Küstenstädtchens Essaouira! Dort formen die weißen Altstadt-Häuser mit ihren blauen Fensterläden und die weltbekannte portugiesische Festungsanlage Scala de la Kasbah eine traumhaft schöne Kulisse (UNESCO-Weltkulturerbe). Atemberaubende Natur bietet zudem das verborgene Ourika-Tal. Tauchen Sie hier ein in das alltägliche Leben der traditionellen Berberdörfer.

8. – 15. Tag: Urlaubsverlängerung im 4-Sterne-Traumhotel im weltberühmten Marrakesch

Erholen Sie sich in der kommenden Woche in der beliebten Trendmetropole Marrakesch, in der auch Hollywoodstars Urlaub machen. Genießen Sie die zahlreichen Annehmlichkeiten Ihres 4-Sterne-Traumhotels. Legen Sie am Swimmingpool des Hotels eine Pause ein, lassen Sie im traditionellen Dampfbad Ihre Seele baumeln oder lassen Sie sich im Wellnessbereich verwöhnen. Am 15. Tag Transfer zum Flughafen und Rückflug.

Hinweis: Bitte beachten Sie, dass sich der Reiseverlauf aus organisatorischen Gründen ändern kann.


Inklusive spektakulärem Ausflugsprogramm !

Unsere 4-Sterne-Bildungsreise-Hotels !

Urlaubsverlängerung in Marrakesch:
8 Tage Erholung im 4-Sterne-Traumhotel !

Hier finden Sie Impressionen und Bilder von ausgewählten Beispielhotels.


Ihre kulturellen Highlights

Rabat

Die Königsstadt und heutige Hauptstadt Marokkos, die 2012 zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt wurde, war schon zur Zeit der Römer eine der bedeutendsten Städte. Vor allem die Franzosen haben nach den Römern einen großen Beitrag dazu geleistet, Rabat zu einer modernen und angesehenen Hauptstadt zu machen. Das ist einer der Gründe dafür, dass die berühmtesten Baudenkmäler der Stadt aus den verschiedensten Epochen stammen, vom Mittelalter bis zur heutigen Zeit. Dadurch wurde Rabat aber auch zu einer Stadt mit vielen Gegensätzen. Ein Beispiel dafür ist der Hassan-Turm aus dem 12. Jh. sowie das Mausoleum Mohammeds V. aus den 70er Jahren, die direkt nebeneinanderstehend einen erstaunlichen Kontrast bilden.

Meknès

Meknès ist nicht nur eine der 4 Königsstädte Marokkos, sondern gehört wiederum zu den 5 eltkulturerbestätten, welche Sie während dieser beeindruckenden Rundreise bestaunen können. Die labyrinthartige Medina der Stadt wird noch heute geprägt von den Bauten des Alauiten-Sultans Mulai Ismail, welcher Meknès zu einer der atemberaubendsten und mächtigsten Königsstädte des Landes machen wollte. Dank einer 40 km langen Festungsmauer konnten zahlreiche Sehenswürdigkeiten erhalten bleiben und zeugen noch heute vom Prunk dieser Zeit. Vor allem die Vielzahl an Moscheen verlieh der Stadt den Beinamen „Stadt der hundert Minarette“. Wer die Altstadt durch das berühmte Tor Afrikas, dem Stadttor Bab El Mansour verlässt, gelangt zum Platz der Händler und Märchenerzähler, der einen besonders starken Kontrast zur Enge der Altstadt darstellt.

Marrakesch

Marrakesch, was auch „die orientalische Perle des Südens“ genannt wird, wurde vor rund 1000 Jahren gegründet und ist nach Casablanca, Fès und Rabat die viertgrößte Stadt Marokkos. Die Königsstadt war mehrmals Hauptstadt Marokkos und wird noch heute geprägt von den 20km langen Festungswällen, die mit 200 Türmen versehen wurden und in denen sich mehr als ein Dutzend Tore befinden. Marrakesch ist bekannt für seine Gastfreundschaft sowie seine Märkte und Feste. Auch der Souk (Markt) Marrakeschs zählt zu einem der besten in Marokko. Zentrum und pulsierender Mittelpunkt der Stadt bildet der Djemaa el-Fna-Platz in der Altstadt, welcher 1985 zum Weltkulturerbe erklärt wurde.

Fès

Fès, die älteste und bedeutendste Königsstadt besitzt den Beinamen „Perle des Orients“. Die prunkvolle Königsstadt war vor vielen Jahren intellektuelles Zentrum Marokkos, was noch heute spürbar ist. Fès el Bali, der älteste Teil der Stadt, ist UNESCO-Weltkulturerbe. Das Viertel beherbergt zahlreiche Sehenswürdigkeiten, Basargassen und auch den größten Teil der Einwohner der Stadt. Aber auch der neue Teil der Stadt hat einiges zu bieten. Er ist geprägt durch wunderschöne Gartenanlagen und ist Standort des Königsplastes mit seinen goldschimmernden Toren.

Ihre Inklusivleistungen

  • Hin- und Rückflug mit renommierter Fluggesellschaft1 nach Marrakesch
    inkl. Hoteltransfers
  • 7 Tage einzigartige Bildungsreise Marokko
    – 7 Übernachtungen im Doppelzimmer im Rahmen der Bildungsreise in ausgewählten 4-Sterne-Hotels (Landeskat.)
    – 7x reichhaltiges Frühstücksbuffet
    – Rundreise in unserem modernen und klimatisierten Reisebus
    – Spektakuläres Ausflugsprogramm + Eintritte (lt. Programm), u.a. mit 5 UNESCO-Welterbestätten: Fès, Volubilis, Meknès, Rabat, Marrakesch
  • 8 Tage Erholung im 4-Sterne-Traumhotel
    – 7 Übernachtungen im Doppelzimmer im 4-Sterne-Traumhotel (Landeskat.) im weltberühmten Marrakesch
    – 7x reichhaltiges Frühstücksbuffet
    – kostenlose Nutzung der hoteleigenen Einrichtungen:
    u.a. beheizter Swimmingpool, komplett ausgestatteter Fitnessraum u.v.m
  • Fachausgebildete, Deutsch sprechende Reiseleitung
  • 24 Stunden ärztliche Rufbereitschaft

1 z.B.  Iberia (größte Airline Spaniens), Corendon Airlines (bekannte Charterfluggesellschaft), Royal Air Maroc (größte Airline Marokkos)


Ihre Zusatzleistungen

Genusspaket Bildungsreise:

Das Paket beinhaltet täglich reichhaltiges Buffet am Abend mit internationalen Spezialitäten während der 7-tägigen Bildungsreise: nur 139,– € pro Person

Einzelzimmerzuschlag: 299,– € pro Person.

10 Gründe, warum Sie  Marokko lieben werden!

Im Norden Afrikas unweit von Europa gelegen, präsentiert sich Marokko in seinem kulturellen und landschaftlichen Reichtum. Erleben Sie mit uns die einzigartige Mischung aus orientalischem und mediterranem Lebensstil und lassen Sie sich von der bunten Vielfalt Marokkos verzaubern.

1. Sesam öffne dich!

Marokko ist der Ort an dem die Geschichten aus 1001 Nacht wahr werden. Märchenhafte Paläste, verwunschene Altstädte, geheimnisvolle Hinterhöfe und ein Meer aus Farben und Gerüchen. Tauchen Sie in die zauberhafte Märchenwelt Marokkos ein.

2. Wahrlich königlich

Marokko zählt zu den ältesten Monarchien der Welt. Jede der 4 Königsstädte Rabat, Meknès, Fès und Marrakesch war einst die Hauptstadt einer Herrscherepoche. Um ihre Macht zu demonstrieren ließ jeder Herrscher „seine“ Stadt prunkvoll ausbauen. Noch heute verspürt man hier die majestätische Atmosphäre.

3. Orientalische Architektur

Die typische marokkanische Architektur ist stark geprägt von Berber und Mauren, die vor allem den andalusischen Einfluss nach Marokko brachten. Aber auch die Religion – vor allem der Islam – spielt eine große Rolle. Dadurch finden sich viele architektonische Stilelemente aus dem Orient wieder, wie beispielsweise die typischen, bunten und achteckigen Ornamente.

4. Essaouira – Hafenstadt mit Charme

Die Hafenstadt an der Atlantikküste unterscheidet sich stark von anderen marokkanischen Städten. Blau und weiß bemalte Häuser spiegeln den portugiesischen Einfluss wider. Ein Highlight ist die Scala de la Kasbah, eine alte Festung aus portugiesischer Kolonialzeit die beinahe unversehrt erhalten ist. Lassen Sie sich von der angenehmen Meeresbrise durch die Altstadt und den malerischen Hafen treiben!

5. Schau mir in die Augen Kleines

Wussten Sie, dass Humphrey Bogart den Satz „Schau mir in die Augen, Kleines“ im Original des Filmes Casablanca nie gesagt hat? Ein Übersetzungsfehler ist „schuld“ an einem der bekanntesten Filmzitate. Aber die Stadt Casablanca ist nicht nur Schauplatz in Spielfilmen sondern hat ihren Besuchern noch viel mehr zu bieten. Hier steht beispielsweise eine der schönsten und größten Moscheen der Welt – die Hassan II Moschee.

6. Auf den Geschmack gekommen

Schlemmen Sie sich durch die orientalische Welt der Genüsse. Tajine (= Art Römertopf) in allen Variationen mit Fisch, Fleisch, mal süß-sauer mit Backpflaumen oder einfach nur mit Gemüse, Couscous oder das bekannte Arganöl zum Verfeinern der Speisen sind nur wenige Beispiele der marokkanischen Gaumenfreuden, die Sie erwarten.

7. Künstlerisch wertvoll

Bunte Glaslaternen, kunstvoll verzierte Keramiktöpfe, aufwendige Holzschnitzereien, handgeknüpfte Teppiche und allerlei Lederwaren – Marokko ist ein wahres Paradies für Souvenir-Jäger und Handwerksliebhaber.

8. Buntes Markttreiben

Das bunte Treiben auf den lebhaften Märkten ist ein Highlight, das man sich in Marokko nicht entgehen lassen sollte. Auf den sogenannten „Souks“ spielt sich das wahre Leben ab. Einer der bekanntesten und schönsten ist wohl der Djemaa al Fna in Marrakesch.

9. Der Kälte entfliehen

Wer möchte das nicht! Vor allem in den Wintermonaten bietet sich Marokko als ideales Urlaubsziel an. Entfliehen Sie der deutschen Kälte und genießen Sie das milde Klima des nordafrikanischen Landes mit Temperaturen um die 20 Grad plus.

10. Natur pur

Verschneite Gipfel im Atlas-Gebirge, grüne Thujawälder auf dem Zentralplateau, fruchtbare Ebenen in der Meseta, der blaue Atlantik, steppenartige Halbwüsten, blühende Oasen bis hin zu den Sanddünen der Sahara. Die Naturlandschaft Marokkos ist atemberaubend vielseitig – genauso wie Ihr Fotoalbum nach der faszinierenden Marokko-Reise.

Länderinformationen Königreich Marokko

Höchsttemperaturen im Vergleich

 JanFebMrzAprMaiJunJulAugSepOktNovDez
Rabat171719222426272827262018
Wien2371218222423191473

Lage

Marokko liegt im Nordwesten Afrikas und wird im Osten von Algerien, im Norden vom Mittelmeer und im Westen vom Atlantischen Ozean begrenzt.

Staatsform

Konstitutionelle Monarchie seit 1972. Unabhängig seit 1956 (ehemaliges französisches und spanisches Protektorat). Staatsoberhaupt ist König Mohammed VI. von Marokko (seit 1999). Regierungschef ist seit dem 29. November 2011 Premierminister Abdelilah Benkirane.

Hauptstadt

Rabat

Religion

Islam (Sunniten der malekitischen Rechtsschule); ca. 23.000 Christen, rund 3.000 Juden.

Sprache

offiziell Arabisch (gesprochen wird der maghrebinisch-arabische Dialekt Darija) und seit Annahme der neuen Verfassung auch die Berbersprache Tamazight; lokal weitere Berbersprachen; Französisch ist als Geschäfts- und Bildungssprache verbreitet.

Klima

verschiedene Klimazonen; Rabat: atlantisches Klima, feucht-heiß im Sommer, feucht-kühl im Winter.

Elektrizität:

Die Stromspannung in Marokko beträgt 110/220 V bei 50 Hertz. Eurostecker wird empfohlen.

Ortszeit:

In Marokko gilt Mitteleuropäische Zeit (MEZ) -1. In Marokko gibt es eine Sommer-/ Winter­zeit­um­stellung. Differenz zu Mitteleuropa beträgt im Winter sowie im Sommer -1 Stunde.

Telefonieren:

Für Telefonate von Festnetz und Telefonzelle nach Österreich ist ebenfalls wie vom Mobil­funk­telefon aus, die Länderkennzahl 0043 (+43) vorzuwählen. Bei Anrufen aus Österreich nach Marokko wählen Sie bitte die 00212 (+212) vorweg.

Land und Leute:

Teppich-, Schmuck- und Lederwarenhandwerk sind feste, teilweise Jahrhunderte alte Bestandteile der orientalischen Kultur. Deshalb werden wir auf unserer Rundreise auch eine Schmuck­manu­faktur, einen Lederhandel sowie eine traditionelle Teppichknüpferei besuchen. Hier erfahren Sie Wissenswertes über die Kunst des Teppichhandwerks und erleben wie ein hand­ge­knüpfter Teppich schon seit Generationen entsteht. Im Rahmen interessanter Vor­führun­gen erfahren Sie mehr über das Aufbereiten der Seidenfäden, das natürliche Färben der Wolle und das filigrane und sehr zeitaufwendige Knüpfen. In den jeweiligen Manufakturen haben Sie dann auch jeweils 1-2 Std. Zeit, sich Kunstwerke und Produkte anzusehen. Handeln gehört dort zu den landestypischen Gepflogenheiten. Sollten Sie kein Interesse an einem Kauf haben, akzeptieren die Händler auch ein klares Nein. In Kaufhäusern und Supermärkten wird nicht gehandelt. Das gilt auch für Märkte, auf denen die Bauern aus der Umgebung ihr Gemüse verkaufen.
In Marokko ist es üblich, Trinkgeld zu geben. Ähnlich wie in Amerika ist es bei Dienst­leistungs­berufen ein Teil des Einkommens. Zudem symbolisiert es auch eine Anerkennung für die gebrachte Leistung. Für das Zimmermädchen kann man ca. 0,50 – 1,00 € pro Nacht zurücklassen. Im Res­taurant oder Taxi sind ca. 10% des Rechnungsbetrages üblich. In Geschäften gibt man kein Trinkgeld. Bei Gruppenreisen empfehlen sich für den Reiseleiter sowie Busfahrer ca. 1,– € pro Tag und Person. Selbstverständlich bleibt es aber jedem selbst überlassen, ob und in welcher Höhe man Trinkgeld geben möchte.

Währung/Banken/Kreditkarten

Die Währung in Marokko ist der Marokkanische Dirham. 1 Marokkanischer Dirham (Dh) = 100 Centimes. Kurs (12.07.2017): 1 Dh = 0,09 EUR; 1 EUR = 10,94 Dh

Beachten Sie, dass der Marokkanische Dirham außerhalb der Landesgrenzen nicht umgetauscht werden kann. Wir empfehlen nur in offiziellen Wechselstuben Geld zu wechseln. Diese finden Sie an Flughäfen, in einigen Hotels sowie bei den meisten Banken. Beim Umtausch erhalten Sie eine Quittung. Diese sollten Sie unbedingt bis zu Ihrer Ausreise aufheben um die nicht benötigten Dirham am Ende Ihrer Reise wieder zurück zu tauschen. Generell können bis zu 50 Prozent des ursprünglich getauschten Betrags zurück gewechselt werden. Alternativ haben Sie die Möglichkeit in größeren Städten mit Kreditkarte oder EC-/Maestro-Karte und PIN-Nummer Bargeld abzuheben. Allerdings gab es in letzter Zeit immer wieder Falschbuchungen an Geldautomaten in Marokko. In der Regel ist es möglich mit den größeren internationalen Kreditkarten auch in Hotels, Geschäften oder größeren Restaurants zu zahlen. Die Ein- und Ausfuhr der Landeswährung ist verboten. Vor der Ausreise muss die Landeswährung wieder zurückgetauscht werden. Die Einfuhr von Fremd­währung ist unbegrenzt, muss allerdings bei einem Betrag von mehr als 100.000 Dirham deklariert werden. Bei der Ausfuhr von Fremdwährung muss ab einem Betrag im Gegenwert von 50.000 Dh nachgewiesen werden können, dass das Geld bei der Einreise eingeführt wurde.

Einreisebestimmungen für österreichische Staatsangehörige

Visum: Österreichische Staatsangehörige können für touristische Zwecke bis zu 90 Tage visumfrei nach Marokko einreisen.
Reisedokumente: Die Einreise für österreichische Staatsangehörige ist mit folgenden Dokumenten möglich:

Reisedokumente Erwachsene Einreise möglich – Bedingungen
Reisepass Ja, mindestens noch 6 Monate gültig
cremefarbiger Notpass Wird akzeptiert, mindestens noch 6 Monate gültig
Personalausweis Nein
Vorläufiger Personalausweis Nein

Hinweis: Sollte die erforderliche Passgültigkeit nicht gegeben sein, kann von der Fluglinie die Mitnahme bzw. von der Einreisebehörde die Einreise verweigert werden. Eine Aufenthaltsverlängerung ist unter Nachweis der finanziellen Mittel und gegebenenfalls des Arbeitsvertrags bei der Ausländerpolizei zu beantragen. Bei Aufenthaltsüberschreitung muss mit Abschiebung gerechnet werden. Bei Vorhandensein eines israelischen Einreisevisums im Reisepass ist mit genauerer Überprüfung und Wartezeit bei der Einreise zu rechnen. Von der Verwendung gestohlener oder verlorener und wieder aufgefundener Reisedokumente wird abgeraten, auch wenn die Anzeige bei der zuständigen Behörde bereits widerrufen wurde. Da dieser Widerruf unter Umständen nicht oder nicht rechtzeitig bei den Grenzkontrollbehörden bekannt ist, kann dies zu Problemen bis zur Einreiseverweigerung führen.

Zollvorschriften

Gegenstände für den persönlichen Bedarf können zollfrei eingeführt werden (dazu gehören auch wahlweise 200 Zigaretten, 50 Zigarren, 250 Gramm Tabak sowie 1 Liter Wein und 1 Liter Spi­ri­tu­osen). Funkgeräte sind bei der Einreise genehmigungspflichtig. Radios, tragbare Fern­seh­geräte und Notebooks sollten bei der Einreise deklariert werden. Es empfiehlt sich, vorab die Webseite des marokkanischen Zolls zu konsultieren: www.douane.gov.ma. Weitergehende Zoll­in­for­mationen zur Einfuhr von Waren erhalten Sie bei der Botschaft Ihres Ziellandes. Nur dort kann Ihnen eine rechtsverbindliche Auskunft gegeben werden.

Bitte beachten Sie bei der Einreise nach Österreich die geltenden Einfuhrbestimmungen: www.bmf.gv.at/.

Besondere strafrechtliche Vorschriften

Außereheliche und gleichgeschlechtliche Sexualbeziehungen sind in Marokko Straftatbestände. Die Praxis zeigt jedoch, dass eine Sexualbeziehung unter europäischen nicht verheirateten Hetero-Paaren nicht geahndet wird. Es treten allerdings Schwierigkeiten auf, wenn einer der un­ver­hei­rateten Partner die marokkanische Staatsbürgerschaft besitzt. Ebenso sind pädophile Handlungen Straftatbestände. Die sexuelle Ausbeutung von Kindern, auch wenn sie im Ausland begangen wird, wird strafrechtlich auch in Österreich verfolgt. Jeglicher Anschein von missio­na­rischen Tätigkeit ist zu vermeiden. Missionierung ist in Marokko Straftatbestand, wird gerichtlich geahndet oder kann zur sofortigen Ausweisung aus dem Land führen.

Lokale Sitten und Gebräuche sollten respektiert werden, vor allem während des Fastenmonats Ramadan und an religiösen Orten. Der Eintritt in Moscheen ist – mit Ausnahme der Hassan II Moschee in Casablanca – für Nicht-Moslems verboten. Mit Rücksicht auf das mosleminische Schicklichkeitsempfinden wird empfohlen, allzu freizügige Kleidung zu vermeiden.

Allgemeine Reiseinformationen

Im Straßenverkehr ist größte Vorsicht geboten. Autofahrer wie Fußgänger müssen sich äußerst umsichtig verhalten und können sich nicht auf die Rücksichtnahme anderer Verkehrsteilnehmer sowie auf die Beachtung von Verkehrsregeln verlassen. Auch auf den Autobahnen ist jederzeit mit Fußgängern und Tieren zu rechnen. Eine Durchsetzung auch berechtigter Schadensersatzansprüche ist kaum möglich.

Medizinische Hinweise

Die medizinische Versorgung entspricht nicht dem europäischen Standard. In den Privatkliniken der größeren Städte (vor allem Casablanca und Rabat) findet man mitunter eine Qualität der medizinischen Versorgung ähnlich wie in Europa, sie nimmt aber proportional zu der Entfernung von den Zentren ab. Die Versorgung mit Medikamenten in ländlichen Gebieten ist beschränkt.

Impfschutz: Es wird empfohlen ca. 8 Wochen vor Reisebeginn Ihren Hausarzt oder eine andere geeignete Einrichtung zu kontaktieren, um sich über die empfohlenen Impfungen zu erkundigen. Informationen über Reiseimpfungen erhalten Sie auch telefonisch bei der Stadt Wien: 01/4000-87621 sowie auf der Homepage des Bundesministeriums für Gesundheit:www.gesundheit.gv.at

Versicherung: Es besteht kein Sozialversicherungsabkommen mit Österreich. Der Abschluss einer Reise- bzw. Zusatzversicherung für den Krankheitsfall zur Deckung anfälliger Arzt-, Spitals- und Krankentransportkosten wird unbedingt angeraten. Dies gilt vor allem für Krankenrückholtransportflüge.

Der Kunde hat sicherzustellen, dass sein körperlicher und geistiger Zustand mit der ausgewählten Reise vereinbar ist. Er hat sich über die mit dieser Reise verbundenen körperlichen Beweglichkeit und geistigen Autonomie zu erkundigen.

Alle Angaben ohne Gewähr / Stand: Juli 2017.

„Eine hoch interessante Reise, bestens geführt und immer mit einem sicheren Gefühl verbunden!“

Martin P. aus F. Reisender, 15.10.2015


„Eine phantastische Reise in eine fremde und unbekannte Kultur und Welt.“

Gundula K. aus W., Reisende, 15.03.2017


„Tolle Reise, tolle Organisation!“

Franz S. aus B., Reisender 25.02.2017


„Eine schöne genussvolle Reise.“

Angelika S. aus K., Reisende, 10.12.2015

Vergrößerung: